Update vom 21.3.2022

Liebe Eltern der Johannisschule, 

nach dem der Bundestag heute Änderungen des Infektionsschutzgesetzes ab dem 20.3.22 beschlossen hat, gelten für unsere Schule folgende neue Regelungen:

  1. Die Maskenpflicht in den Innenräumen der Schule bleibt bis Samstag, 2. April, bestehen.
  2. Bis zu den Osterferien testen Sie Ihr Kind montags, mittwochs und freitags vor Unterrichtsbeginn, wenn es nicht als geimpft oder genesen gilt.

Update vom 21.02.22

Liebe Eltern,

untenstehend finden Sie einen Elternbrief des Ministeriums zum veränderten Testverfahren ab dem 28.2.22.

Ab dem 28.2.22 werden nur noch Kinder, die weder vollständig geimpft noch genesen sind, dreimal wöchentlich außerhalb der Schule, also in der Regel zuhause, einen Antigen-Selbsttest durchführen.

Die Tests, mit denen Sie Ihre Kinder montags, mittwochs und freitags vor der Schule testen, erhalten Sie von uns. Sie als Eltern versichern einmalig, dass Sie die Tests ordnungsgemäß durchführen. Sobald das Formular für die "elterliche Versicherung der ordnungsgemäßen Testung" vom Ministerium zum Download bereitgestellt wird, erhalten sie dieses ausgedruckt über die Postmappe Ihres Kindes.

Ab dem 28.2.22 ändert sich der Schulmorgen:

Die Schule ist dann wieder erst ab 7.45 Uhr für alle Kinder geöffnet (Klingelzeichen). Es klingelt ein zweites Mal um 7.55 Uhr. Zu dieser Zeit sollte Ihr Kind dann auch in der Klasse sein.

Nur die Kinder der OGGS und der Randstunde können ab 7.30 Uhr in das Schulgebäude.

Mit freundlichen Grüßen

 

Andrea Nordemann

komm. Schulleiterin Johannisschule

Download
Elternbrief der Ministerin zur Umstellun
Adobe Acrobat Dokument 262.4 KB

Elterninformation zu Quarantänebestimmungen aus dem Schulministerium

Download
2022.02.04 Infoblatt Schule Isolierung
Adobe Acrobat Dokument 415.6 KB

Bitte um Negativtest nach Erkrankung

Sehr geehrte Eltern,

in den letzten Wochen werden täglich viele Kinder wegen Erkältungserscheinungen krankgemeldet. Ihr Kind kann dann natürlich nicht an den Lollitestungen der Schule teilnehmen. Eine lückenlose Testung ist vom Land NRW für die Teilnahme am Präsenzunterricht jedoch vorgeschrieben.

(siehe: https:\\www.schulministerium.nrw/lolli-tests unter „Testpflicht“)

Bei seiner Rückkehr in die Schule nach einer Erkrankung (auch ohne Coronabezug) benötigen wir daher einen höchstens 24 Stunden alten negativen Coronatest (Bürgertest aus einer Teststation), da Ihr Kind während seiner Abwesenheit wahrscheinlich ein oder mehrere Lollitesttage versäumt hat. Die Testtage für Jahrgang 1 und 2 sind in der Regel der Montag und Mittwoch, für Jahrgang 3 und 4 der Dienstag und der Donnerstag.  

Wir bedanken uns ganz herzlich dafür, dass Sie im Sinne der Gesundheit aller in der Schule diesen zusätzlichen Aufwand auf sich nehmen. Wir möchten auf diese Weise für Ihre Kinder einen geregelten und verlässlichen Schulalltag in Präsenz erzielen.

 

Haben Sie vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihre Rücksichtnahmen. 


Update vom 1.12.21

Auszug aus der Schulmail des Ministeriums vom 1.12.21:

Maskenpflicht am Sitzplatz

Die Maskenpflicht am Sitzplatz wird nach gründlicher Abwägung aller Gesichtspunkte ab morgen, 2. Dezember 2021, wieder eingeführt. Die Coronabetreuungsverordnung wird dementsprechend geändert.

Mit der Wiedereinführung der Maskenpflicht am Sitzplatz bleiben zugleich die behördlichen Anordnungen von Quarantänemaßnahmen auf ein unbedingt erforderliches Maß beschränkt. (...), wird sich die Anordnung von Quarantänen also wieder nur auf die infizierte Person beziehen. (...) 

Die Maske am Sitzplatz gilt ab sofort auch wieder für Ganztags- und Betreuungsangebote, darüber hinaus für alle sonstigen Zusammenkünfte im Schulbetrieb (Konferenzen, Besprechungen, Gremiensitzungen), sofern ein Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann. (...)