Die Herbstferien stehen kurz bevor und vielleicht möchten einige von Ihnen diese Zeit im Ausland verbringen. Das Robert-Koch-Institut hat mittlerweile zahlreiche Regionen der EU zu Risikogebieten erklärt. Bitte informieren Sie sich kurz vor Antritt Ihrer Reise auf folgender Seite über die Risikogebiete: www.rki.de/covid-19-risikogebiete 

Sollten Sie mit Ihrem Kind in den Herbstferien in eines dieser Risikogebiete fahren, beachten Sie bitte nachfolgende Hinweise:

„Schülerinnen und Schülern müssen sich nach der Rückkehr aus Risikogebieten regelmäßig in Quarantäne begeben. Wenn sie dies missachten und dennoch zur Schule kommen, spricht die Schulleiterin oder der Schulleiter aufgrund des Hausrechts das Verbot aus, das Schulgelände zu betreten. (…) Schülerinnen und Schüler in Quarantäne bleiben dem Unterricht aus Rechtsgründen fern.“

„(…) Nach dem Aufenthalt in einem Risikogebiet und der Einreise nach Deutschland entfällt die Pflicht zur Quarantäne ab dem Zeitpunkt, ab dem Einreisende ein negatives Testergebnis nachweisen können.“ (Quelle: Rundverfügung der Bezirksregierung Detmold vom 30.09.20)

Wir bitte Sie inständig, diese Vorgaben einzuhalten, damit wir auch weiterhin den Präsenzunterricht für alle Klassen aufrechterhalten können.


Was tun, wenn das Kind krank ist....

Nachfolgend ein Leitfaden zur Entscheidungsfindung, wie Sie vorzugehen haben. 

 

Wenn Ihr Kind krank ist, holen Sie bitte ab 12 Uhr die Hausaufgaben an der Eingangstür unserer Schule ab. Klingeln Sie bitte bei der OGGS



Sehr geehrte Eltern, 

für die Johannisschule gelten für die nächsten Wochen folgende Vereinbarungen gemäß der Verfügung des Schulministeriums vom 3. August 2020:

  • Die Schulen gehen – so lange es das Infektionsgeschehen zulässt - zu einem geordneten Regelbetrieb über, d.h. der Präsenzunterricht findet nach Möglichkeit laut Stundentafel für die einzelnen Jahrgänge statt. Alle Kinder haben die Pflicht, am Präsenzunterricht teilzunehmen.
  • Die einzelnen Klassen verbringen die Unterrichtszeit gemeinsam im Klassenraum.
  • Sport- und Schwimmunterricht dürfen unter Einhaltung des Hygienekonzeptes wieder stattfinden.
  • OGS und Randstunde finden ebenfalls wieder statt. Teilen Sie bitte der Leiterin Frau Kemper die genaue Abholzeit Ihres Kindes an den einzelnen Tagen mit.
  • Ab 7.30 Uhr täglich ist die Schule geöffnet; um 7.55 Uhr sollte jedes Kind auf seinem Platz im Klassenraum sitzen.
  • Es gilt auf dem gesamten Schulgelände die Maskenpflicht. Sie als Eltern sind verpflichtet, Ihr Kind entsprechend auszustatten. Im Klassenraum darf Ihr Kind die Maske an seinem Sitzplatz ablegen.
  • Vor Unterrichtsbeginn waschen alle Kinder ihre Hände.
  • Die Pausenzeiten sind bis auf weiteres zeitlich versetzt; auch die Pausenhöfe werden festgelegt, um die Durchmischung der Klassen möglichst zu vermeiden. 
  • Eltern betreten das Schulgebäude weiterhin nicht, tragen beim Bringen und Abholen der Kinder auf dem Schulgelände eine Maske und halten Abstand zu anderen Personen.
  • Es gilt weiterhin, dass Sie Ihr Kind keinesfalls in die Schule schicken, wenn es Erkältungsanzeichen am Morgen zeigt. Rufen Sie uns dann sofort an. Sollte Ihr Kind einen Schnupfen haben, lassen Sie es bitte einen Tag unter Beobachtung zu Hause und achten Sie auf weitere Symptome.
  • Überprüfen Sie bitte auch den Notfallausweis Ihres Kindes bzgl. der Gültigkeit der Telefonnummern und der Namen der Kontaktpersonen. 

Trotz erschwerter Bedingungen und der strengen Auflagen freuen wir uns alle sehr auf einen „normalen“ Start in das neue Schuljahr und hoffen, dass wir in den folgenden Monaten allmählich wieder in einen Normalmodus zurückfinden.

 

Seien Sie aus der Johannisschule mit Abstand herzlich gegrüßt!

 

Birgit Kuhlmann

(Schulleiterin)

 


Beginn des Schuljahres 2020/21 in Corona-Zeit

 

Wie Sie den Veröffentlichungen des Schulministeriums von Montag, dem 3.8. haben entnehmen können, beginnt die Schule in NRW am Mittwoch, dem 12.8. als „angepasster Schulbetrieb in Corona-Zeiten“ mit „möglichst vollständigem Präsenzunterricht“. Damit soll das Recht der Kinder und jungen Menschen auf Bildung und Erziehung gesichert werden und Unterricht nach Stundentafel als Präsenzunterricht stattfinden.

Das alles ist nur möglich, wenn dem notwendigen Infektionsschutz weiterhin Rechnung getragen wird und das Hygienekonzept der Schule im Vordergrund steht. Für unsere Schule heißt das:

·         Alle Kinder kommen mit einer Mund-Nase-Bedeckung in die Schule (Pflicht!).

·     Alle Kinder setzen sich in ihrem Klassenraum an ihren festen Sitzplatz. Erst dann kann die Maske abgenommen werden. Die feste Sitzordnung muss eingehalten und dokumentiert werden.

·         Die Eltern sind dafür verantwortlich, Mund-Nase-Bedeckungen zu beschaffen.

·         Der Unterricht findet in der Klasse in einer festen Lerngruppe statt.

·         Es besteht die Pflicht für alle, am Präsenzunterricht teilzunehmen.

In der Johannisschule beginnt der Unterricht für die Klassen 2 – 4 am Mittwoch, dem 12.8. um 7.55 Uhr. Ab 7.30 Uhr ist die Schule geöffnet; jedes Kind geht mit Maske in seinen Klassenraum, wo es von seiner Klassenlehrerin erwartet wird. Unterrichtsschluss ist an diesem ersten Schultag um 11.30 Uhr.

Weiterhin gilt, dass Eltern das Schulgebäude aus Gründen des Infektionsschutzes nicht betreten dürfen.

Am ersten Schultag erhalten die Kinder neben ihrem Stundenplan einen detaillierten Elternbrief.

Die Einschulung der neuen Lernanfänger findet am Donnerstag, dem 13.8. klassenweise statt. Dazu wird eine gesonderte Einladung per Post verschickt.

Den ersten Elternbrief werden wir in der kommenden Woche an dieser Stelle veröffentlichen.